4. Impfsymposium der CvB-Gesellschaft

 

5. September 2020 in Wolfsburg

 

Nichts wird so kontrovers diskutiert wie das Thema Impfen.

Zum Zeitpunkt, an dem dieses Symposium stattfindet, wird vermutlich das so genannte „Masernschutzgesetz“ in Kraft getreten sein, wonach Kinder und Jugendliche vor Eintritt in eine Kindertageseinrichtung und Schule gegen Masern geimpft sein müssen. Aber auch Betreuungspersonen und Mitarbeiter*innen der Einrichtungen und medizinisches Personal in Kliniken, Arzt- und Heilpraktikerpraxen werden von der Impfpflicht betroffen sein.

Dieses Gesetz ist der vorläufige Höhepunkt der Diskussion um Nutzen und Risiken von Impfungen. Welche Folgen hat dieses Gesetz und was kann der einzelne alternativmedizinisch arbeitende Mensch, aber auch jede/r Betroffene tun, um ihr/sein  Recht auf körperliche Unversehrtheit für sich und ihre/seine Kinder durchzusetzen.

Selbst wenn das Gesetz nicht Realität werden sollte, der Druck auf den Einzelnen, der nicht impft bzw. sich und seine Kinder nicht impfen lässt, steigt. Wichtig ist dabei zu wissen, wie man auf diesen Druck reagieren muss.  

Dieses Symposium richtet sich an

Ärzte, Heilpraktiker, ApothekerInnen, Eltern, Lehrer, andere Therapeuten sowie an interessierte zu diesem Thema. 

 

Die Referenten: 

            

Herr Jürgen Fridrich und Herr Wolfgang Böhm

sind Vorsitzende des Vereins Libertas & Sanitas e.V. – Forum für Impfproblematik, Gesundheit und eine bessere Zukunft -  

 

 

Sie sind die Autoren des „Schwarzbuch Impfen“

www.schwarzbuch-impfen.de

 

 

Seit Jahrzehnten beschäftigen sie sich mit dem Beweis des Nutzens und den Risiken von Impfungen. Sie betreuen das in Deutschland einmalige Impfsorgentelefon.  

Es werden die Menschen unterstützt, die sich oder ihre Kinder nicht impfen lassen. Besonders bei der Durchsetzung ihrer Rechte bei Kindergarten-, Schulbesuch, bei der Zulassung zum Praktikums, Ausbildungs-, Studien- und Arbeitsplatz, auch vor Gericht.

 

Sie betreuen auch Impfgeschädigte im Verfahren zur Anerkennung von Impfschäden. 

 

 

Folgende Themen werden in diesem Tagesseminar angesprochen

  • Impfpflicht, Pflichtimpfungen, bereits möglicher Zwang zu bestimmten Impfungen 
  • Was tun bei Impfpflicht? Welche Impfungen sind verpflichtend? Für wen?
  • Impfen im Einklang mit Grund- und Menschenrechte?
  • Nutzen und Risiken von Impfungen
  • Ist Wissen größer als Nichtwissen?
  • Der Umgang bei Impfschadensverdacht/Impfschaden
  • Meldepflichten und Melderechte bei möglichen Impfreaktionen/Impfschäden und die besondere Verantwortung „alternativer Therapie“
  • Meldepflichten bei übertragbaren (meist impfpräventablen) Erkrankungen
  • Der Umgang mit Impfgeschädigten in der Praxis
  • Souveränes und sachliches Verhalten von Therapeuten und Eltern beim Thema Impfen
  • Was tun bei Forderung nach Impfung als Zugangsvoraussetzung für Kindergarten, Schule, Ausbildungs-, Studien-, Arbeitsplatz?

 

 

 

Veranstaltungsort:

Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

Robert-Koch-Platz 5

38440 Wolfsburg  

 

Vortragszeiten

09:00 - 10:30 Uhr

11:00 - 12:30 Uhr 

14:30 - 16:00 Uhr

16:30 - 18.00 Uhr  

 

Seminarpreis

Preis bei Voranmeldung 50,00 €

Tageskassen 60,00 € 

 

Anmeldung: 

CvB-Gesellschaft - Verwaltung 

Tel.  +49 (0) 6032 - 93 58 447

Fax: +49 (0)6032 – 93 58 449

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

>> Online-Anmeldeformular 

 

 

 

Telefonzeiten der Verwaltung:

Montag - Freitag von 19:00 - 21:00 Uhr

Haben Sie Fragen - Frau Jäger-Glenk hilft Ihnen gerne weiter.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Homöopathie, Ausbildung, Homöopathie-Ausbildung, Homöopathieausbildung, Homöopathie-Schule, Schule, Akademie, Fachausbildung, Fortbildung, Weiterbildung, Schulung, CVB-Akademie, Clemens von Bönnighausen Akademie